Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

SPD AG 60plus – 4. Regionalkonferenz: Bezahlbarer und behindertengerechter Wohnungsbau

Termin

Datum:
11. Februar
Zeit:
17:00 bis 19:00

Veranstalter

SPD AG 60plus des Kreisverbandes Steinburg
Telefon:
04821-61510
E-Mail:
kv-steinburg@spd-steinburg.de
Website:
https://www.spd-kv-steinburg.de/arbeitsgemeinschaft-60-plus/

Veranstaltungsort

Cafe Schwarz
Breitenburger Straße 14
25524 Itzehoe
Telefon:
04821 2987
Website:
http://www.hotel-schwarz-itzehoe.de/

Inhalt von Google Maps

Datenschutz
Bild: VNW - Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V.

Die AG 60plus der Kreisverbände Steinburg und Pinneberg laden ein:

 

Am 11.02.19 um 17:00 Uhr kommt Andreas Breitner, ehemaliger Innenminister und jetzt Direktor des Verbandes norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V., nach Itzehoe ins Cafe Schwarz. Ab 17 Uhr referiert er zum Thema: Bezahlbarer und behindertengerechter Wohnungsbau.

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Beteiligung und lebhafte Diskussion.
Um Anmeldung per Mail unter rolf.naumann@nullspd-itzehoe.de wird bis zum 7. Februar 2019 gebeten.

 

Zum Inhalt der Veranstaltung

Bezahlbarer und behindertengerechter Wohnungsbau:

Welche Möglichkeiten haben die Bürger, hier Konkretes einzufordern?
Gefordert werden kann viel – gefördert wird viel. Die einen brauchen Wohnraum, die anderen wollen keine Veränderung des Ortsbildes. Wieder andere wollen nur bestimmte Wohnformen, die andere wieder ablehnen bzw. nicht bezahlen können. Auch fehlen in vielen Gemeinden und Städten bezahlbare und behindertengerechte Wohnungen.

Wie können diese unterschiedlichen Ideen zusammen kommen?

Insofern ist es gut, mit dem Bürger zum Thema den Dialog zu suchen. Hierbei bleibt festzustellen, dass nicht alle Ergebnisse allen gefallen werden. Es geht uns bei dieser Diskussion auch darum, wie ein Kreis ein Konzept hierzu erstellen kann und welche Akteure „an einen Tisch“ gebracht werden müssen.

Folgende Fragestellungen ergeben sich dabei:

  • Welches Defizit besteht? (quantitativ & qualitativ).
  • Wie ist die Bevölkerungsentwicklung (auch im Demografie-Kontext) und
  • Welche absehbaren/künftigen Wohnungsbedarfe lassen sich daraus ableiten.