Erfolgreicher Kreisparteitag der SPD Steinburg

Am vergangenen Sonnabend, den 23.11. trafen sich die Steinburger Sozialdemokraten zu einem Sonderparteitag in der Gaststätte zur Erholung in Heiligenstedten.

Bei der mit 70 Delegierten und vielen Gästen sehr gut besuchten Versammlung standen die Nachwahl eines stellvertretenden Vorsitzenden und die kommunale Klimapolitik im Fokus.

Zum neuen stellvertretenden Kreisvorsitzenden wurde der Lägerdorfer Heiko Klein mit über 90- prozentiger Zustimmung gewählt. Der erfahrene Kommunalpolitiker hatte sich bereits als Beisitzer im Kreisvorstand mit Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit bewährt. Außerdem wählte der Parteitag mit Hannelore Volchert und Jörg Ramm zwei neue Beisitzer in den Vorstand.

 

 

Hauptthema war die „Agenda: Clima Cummunale“. MdL Sandra Redmann, die umweltpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion, eröffnete die Diskussion mit einem auf konkrete Umsetzung abzielenden Grundsatzreferat. Der Kreisvorsitzende Lothar Schramm Foto präsentierte das kommunalpolitische Impulspapier des Kreisvorstandes, das Themenschwerpunkte, Ideen und Anknüpfungspunkte für die Arbeit in Städten und Gemeinden aufzeigte.

 

 

In zwei Blöcken wurden die 19 vorliegenden Anträge und eine Resolution bearbeitet. Zum einen stand die Klimathematik im Vordergrund zu anderen ging es um allgemeinpolitische Fragestellungen. In intensiven, von gegenseitigem Respekt getragenen Diskussionen, legten die Genossinnen und Genossen konkrete Handlungsschritte und politische Forderungen fest.

 

Einer der Parteitagshöhepunkte war die Rede der schleswig-holsteinischen Landesvorsitzenden Serpil Midyatli, die u.a. zur Wahl des neuen Parteivorstandes, zu Außendarstellung der Partei und zur Notwendigkeit sozialdemokratischer Politik Stellung nahm.

Nach reichlich sechs Stunden ging ein harmonischer, arbeitsintensiver Parteitag zu Ende. Der Vorsitzende Lothar Schramm hatte allen Grund sich für die Ausdauer und die sachliche Auseinandersetzung bei Delegierten und Gästen zu bedanken.